Foto: Vattenfall
09.04.2020 | 3 Minuten

McDonald’s & Vattenfall: Schnellladestationen für eine grünere Zukunft


Bei Unternehmen und ihren Kunden steigt das Interesse an Lademöglichkeiten für E-Autos. McDonald‘s baut in den Niederlanden gemeinsam mit Vattenfall eine eigene E-Infrastruktur auf.

McDonald's hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Restaurants nachhaltiger zu gestalten. Vattenfall und McDonald's haben daher ihr Fachwissen gebündelt, um dem wachsenden Bedarf an elektrischer Mobilität in den Niederlanden gerecht zu werden und die niederländischen Filialen des Fastfood-Riesen mit Schnelladesäulen für Elektroautos auszustatten.

Die erste Schnellladestation haben Vattenfall und McDonald's bereits Ende 2018 installiert, 28 gibt es inzwischen (Stand: Januar 2020). 139 weitere Schnellladestationen mit jeweils zwei Ladepunkten sollen bis 2021 schrittweise installiert werden. Die Zusammenarbeit von Vattenfall und McDonald's ermöglicht es den Fahrern von Elektrofahrzeugen, ihre Autos innerhalb einer halben Stunde landesweit mit grünem Strom aufzuladen, der vollständig aus niederländischer Windenergie gewonnen wird.

Den Aufbau dieser Infrastruktur finanziert allein Vattenfall. Dafür stellt McDonald's die Stellplätze zur Verfügung. Am Ende profitieren beide: Vattenfall verkauft Strom, McDonald's wird durch das Angebot von Ladepunkten und sauberem Windstrom für Kunden noch attraktiver. Am meisten aber profitieren natürlich E-Auto-Fahrer von der schnell wachsenden Ladeinfrastruktur.

Jeder InCharge Kunde kann die Ladestationen bei McDonald's nutzen.

Jeder InCharge Kunde kann die Ladestationen bei McDonald's nutzen. Foto: Vattenfall

Die Bedienung der Schnellladesäulen ist denkbar einfach. Diejenigen, die bereits Vattenfall InCharge Kunden sind, können die Stationen wie alle anderen Ladepunkte unkompliziert über die Vattenfall InCharge App finden. Diese steht natürlich auch potenziellen Neukunden kostenlos zur Verfügung.

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch diese Zusammenarbeit denjenigen unserer Kunden, die Elektrofahrzeuge fahren, den Komfort einer Schnellladestation mit guter Ausstattung für die Straße bieten können“, sagt Bas Klaassen, Director Development Real Estate & Construction bei McDonald's. Das Besondere: Die Schnellladesäulen sind für jeden zugänglich.Trotzdem bringt die Initiative McDonald's mehr Kunden: „Die Fahrer von Elektrofahrzeugen haben mit den neuen Ladesäulen die Möglichkeit, ihre Fahrt nach kurzer Zeit fortzusetzen und in der Zwischenzeit noch einen Kaffee bei McDonald's zu trinken“, erklärt Klaassen.


Ladeinfrastruktur
Versorgung
Kunden
Exkurs

Auch interessant

Eine schwarze Ladesäule steht vor einem See. Im Hintergrund steht ein Hotel.

Bilderberg & Vattenfall: Immer mehr Hotelgäste wollen ihr Elektroauto laden

;