Foto: Vattenfall
24.02.2022 | 4 Minuten

Förderfähige Wallboxen nach KfW 441


Beim Umstieg auf Elektromobilität werden vom Bund auch Ladestationen für Unternehmen großzügig gefördert. Entdecken Sie hier die passenden Ladestationen für Ihren Fuhrpark.

Wer seine Dienstwagenflotte auf Elektroautos wechseln möchte, kommt an der Frage nach den richtigen Wallboxen nicht vorbei. Eine professionelle Ladestation betankt die Dienstwagen Ihrer Mitarbeiter schnell und sicher. Und dank der staatlichen KfW-Förderung 441 rentiert sich eine gewerbliche Ladestation mit 900 Euro Zuschuss pro Ladepunkt schnell. Erfahren Sie, weshalb intelligente Ladestationen sich lohnen und welche Wallboxen Vattenfall InCharge im Angebot hat.

Warum eine intelligente Wallbox?

Flexibel nutzbar, vernetzt und zukunftssicher: Eine intelligente Wallbox liefert Flottenmanagern eine merkliche Erleichterung der täglichen Aufgaben. Sie lässt sich über ein Smart Meter mit anderen elektronischen Devices verbinden oder ist über LAN, WLAN oder mobile Daten verbunden. Die Basis für die Kommunikation zwischen Wallbox und anderen Systemen.

Eine smarte Ladestation macht es Flottenmanagern möglich, Ladevorgänge zu steuern, digital zu erfassen und jederzeit einzusehen. Außerdem sind sie in der Lage, Ladedaten an eine Desktop- oder Handy-App übermitteln oder Zugangsberechtigungen zu erteilen – besonders praktisch, wenn Kunden oder Mitarbeiter kostenlos laden sollen. Mit dem My InCharge Portal von Vattenfall behalten Sie Ihre Ladedaten stehts im Blick.

Für noch mehr Hintergrundwissen geht es hier zu unserem Whitepaper.

Wallbox: ABB DC Wandladestation

Die Wallbox ABB Terra DC ist eine fest installierte Wandladestation mit 3 oder 7 Meter langen Ladekabeln. Software-Updates ruft sie über eine App oder über die Nutzung eines Cloud-Dienstes ab. Die Wallbox kann externe Energiezähler für dynamisches Lastmanagement-integrieren. Die Lastausgleichsfunktion ermöglicht es Besitzern, die Leistung nach Bedarf anzupassen. Sie ist eichrechtskonform und damit abrechnungsfähig.

Die ABB Terra AC lädt mit 24 kW und bietet CCS 2 und CHAdeMO als optionale Ladeanschlüsse. Ein besonderes Lob hat sich die Wallbox für ihre umfangreiche Ausstattung mit vielen Vernetzungsmöglichkeiten verdient. Mit den umfangreichen Funktionen der InCharge App haben Sie alles in einer Hand – von der Kostenkontrolle über den Bezahlvorgang bis zur Suche nach Ladestationen.

Wallbox: Charge Amps Halo

Charge Amps ist der Name eines schwedischen Green-Tech-Unternehmens, das mit seinen Ladelösungen nun auch nach Deutschland kommt. Der Charge Amps Halo besteht aus recyceltem Aluminium. Durch sein stilvolles Design passt er sehr gut in jede Umgebung. Dank eleganter LED-Beleuchtung ist die Bedienung der 11 kW Ladestation auch im Dunkeln kinderleicht.

Technisch ist die Wallbox auf dem neuesten Stand ist und unterscheidet sich laut ihrer Hersteller vor allem durch ihr Design. Die aktuell höchste Schutzklasse IP66 sorgt dafür, dass der Charge Amps Halo auch den widrigsten Witterungsverhältnissen widersteht. So soll das Ladekabel bis -25 Grad Celsius biegsam bleiben. Kleiner Punktabzug: Mit der Halo ist kein Abrechnungsservice möglich.

Wallbox: Keba KeContact P30

Die Wallbox KEBA KeContact P30 gibt es mit vielen nützlichen Funktionen. Das findet auch der ADAC, der dieser Wallbox eine Gesamtnote von 2,3 verpasst hat. Ihr größter Vorteil: Die KEBA ist eichrechtskonform. Neben einem integrierten, MID zertifizierten Energiezähler kann diese Ladestation zusätzlich mit einem externen Zähler kommunizieren.

Durch das wetterfeste Gehäuse ist die Wallbox sowohl im Innen- aus auch im Außenbereich einsetzbar. Mit der KEBA KeContact P30 lässt es sich auch größer Denken: Sie kann in einem Ladecluster von bis zu 16 Stationen betrieben werden. Die Kapazitäten sind durch die zusätzliche Option für Lastmanagement optimal nutzbar. Ladesäulen wie die KEBA KeContact P30 kann auch in eine Ladestruktur mit angeschlossener Photovoltaik-Anlage eingebunden werden. Das My InCharge Portal liefert eine umfassende Verbrauchsübersicht inklusive Verwaltung von Zugriffsrechten.

Vattenfall-Fazit

Das Jahr 2022 steht im Zeichen der Förderung gewerblicher Ladestationen. Eine weitere Maßnahme, Elektromobilität salonfähig zu machen. Die Liste förderfähiger Ladestationen ist sehr lang. Da ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Über Vattenfall InCharge beziehen Flottenmanager förderfähige Wallboxen, die in die Rubrik „State of the Art“ gehören. Überzeugt? Hier geht’s zum KfW-Zuschussportal.


Laden
Fahren
Business

Auch interessant

;