Foto: Bilderberg
14.05.2020 | 3 Minuten

Bilderberg & Vattenfall: Immer mehr Hotelgäste wollen ihr Elektroauto laden


Immer mehr Gäste der Hotelkette Bilderberg fragen nach Möglichkeiten, ihr Elektroauto zu laden. Mit Vattenfall als Ladesäulenanbieter wurden bereits acht Häuser elektrisiert.

Die Hotelkette Bilderberg ist bekannt dafür, ihren Kunden allen erdenklichen Komfort zu bieten. An zwölf Standorten in den Niederlanden bieten die Häuser ihren Gästen neben hochwertigen Zimmern und erlesener Kulinarik auch moderne Konferenzräume und weitläufige Parkplätze. Das macht Bilderberg für Urlauber und Geschäftsreisende gleichermaßen attraktiv. Immer im Fokus des Bilderberg-Teams: die individuellen Bedürfnisse der Kunden.

Dabei beginnt das Kundenerlebnis nicht beim Aufenthalt in den Hotels, sondern schon mit der Anreise, welche immer mehr Kunden mit Elektroautos antreten möchten. Diese sind, sowohl was die Reichweite betrifft, als auch die Größen angehend, inzwischen reisetauglich geworden. Um bestmöglich auf die Gäste einzugehen, schloss sich Bilderberg im Oktober 2018 mit Vattenfall InCharge zusammen, um die Hotelkette mit Elektroauto-Ladestationen aufzustatten.

Eine Ladestation auf dem Parkplatz eines Bilderberg Hotels.

Eine Ladestation auf dem Hotelparkplatz. Foto: Bilderberg

 

Innerhalb von nur zwei Wochen wurde ein Plan zur Umsetzung erarbeitet. Bis mindestens 2028 soll die Ladeinfrastruktur für Bilderberg stetig ausgebaut werden. Vattenfall InCharge stellt dabei alle nötigen Komponenten und Services bereit – von der Stromlieferung bis zur Abwicklung des Ladevorgangs. Am Anfang des Aufbaus der Ladeinfrastruktur wird zudem sichergestellt, dass die Ladepunkte keine Überlastung im Netz verursachen.

Neben der Bereitstellung von Ladesäulen bietet der End-to-End-Service von Vattenfall InCharge auch die Finanzierung und Installation der Ladepunkte sowie Softwareeinrichtung und Wartung. Das rechnet sich für beide Seiten: Für die Stromlieferung zahlt Bilderberg zwar zunächst das Netzentgelt, bekommt dieses aber monatlich erstattet. Beim Aufladen über die Bilderberg-Ladeinfrastruktur zahlt der Nutzer letztlich selbst

Bereits acht Hotels von Bilderberg wurden zur Freude vieler Gäste mit Ladestationen von Vattenfall ausgestattet.Bereits acht Hotels von Bilderberg wurden zur Freude vieler Gäste mit Ladestationen von Vattenfall ausgestattet. Foto: Bilderberg

 

Mittlerweile wurden acht Bilderberg-Hotels mit je zwei Ladepunkten ausgestattet. Nun gilt es, Erfahrungswerte und Daten zu sammeln, um den Ausbau weiter voranzutreiben. Steigt die Nachfrage, ist die aktuelle Ladeinfrastruktur von Bilderberg leicht skalierbar: Die Kapazitäten können kurzfristig so angepasst werden, dass die Hotelkette stets dem Wunsch ihrer Kunden nach Elektromobilität gerecht werden kann.

Konzepte wie die Kooperation von Bilderberg mit Vattenfall InCharge sind auch für Gewerbe jenseits der Hotellerie interessant. In Deutschland wird die Ausstattung von Kundenparkplätzen seit 2020 sogar bundesweit gefördert.

 


Ladeinfrastruktur
Versorgung
Kunden
Exkurs